Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg

Springe direkt zu
Logo Europaschule | Link zur Startseite

Fit für die Zukunft - Digitalisierung von Geschäftsprozessen

Angehende Industriekaufleute des Berufskollegs präsentierten Projektergebnisse

12.03.2018

Angehende Industriekaufleute im 1. Ausbildungsjahr präsentierten ihre Projektergebnisse vor Vertretern ihrer Ausbildungsbetriebe und überzeugten mit einer intensiven Prozessanalyse und zukunftsfähigen Vorschlägen zur Digitalisierung.

Doch worum geht es genau? In den ersten beiden Ausbildungsjahren erhalten die Auszubildenden von ihren Betrieben eine Projektaufgabe, die sie dann in 7 Wochen Berufsschulzeit bewältigen. Der Projektpartner war diesmal das Unternehmen CaPlast GmbH aus Nordkirchen; ein Betrieb, der Trägermaterialien wie Vlies für verschiedene Anwendungsgebiete beschichtet. Bei Caplast entstehen beispielsweise Schutzhüllen für den Transport von Neu-Fahrzeugen oder Materialien für den Garten-und Landschaftsbau. Ein Teil der Produktion geschieht in Zusammenarbeit mit einem Partnerunternehmen in Süddeutschland. Wenn Teile der Produktion ausgelagert werden, entstehen Schnittstellen und diese erfordern Abstimmungsprozesse in Einkauf, Produktion und Vertrieb.

Gewissenhaft analysierten und dokumentierten die jungen Auszubildenden den gesamten Geschäftsprozess und unterbreiteten Vorschläge, wie man Schnittstellen zum Partnerbetrieb mit Hilfe von Software-Systemen optimieren kann. In einem Rollenspiel wurden betriebliche Abstimmungssituationen nachgespielt, um sie den Zuhörern direkt vor Augen zu führen. Der Transport der Ware von und zu CaPlast kann künftig beispielsweise mit einem „Zeitfenstermanagement-System“ via App koordiniert werden. Eindrucksvoll veranschaulichten die Auszubildenden dieses in einem selbst erstellten Erklärvideo.

Was hier erarbeitet wurde, beeindruckte auch Stefan Sikora, Ausbildungsleiter der Firma CaPlast, der das analytische Vorgehen der Berufsschüler und –schülerinnen bei der Projektarbeit lobte. „Große Klasse - ich bin erneut begeistert. Bereits aus dem letzten Projekt konnten wir viele Ideen der damaligen Projektgruppen in die Praxis umsetzen.“ Wie wichtig das Feedback der zahlreichen Firmenvertreter bei der Projektpräsentation war, erklärten die Auszubildenden nach der Veranstaltung: „Wenn wir sehen, wie interessiert die Ausbildungsbetriebe an unseren Ergebnissen sind, spornt uns das an und man wächst ein Stück weit über sich selbst hinaus.“








Suche

Qualitätsanalyse

Wir haben ein gutes Ergebnis erzielt! Details finden sich im QA-Bericht!

Anmeldungen für das Schuljahr 2018/19

Anmeldungen an die Schule erfolgen über www.schueleranmeldung.de. Drucken Sie die Anmeldung anschließend aus und geben Sie sie mit den geforderten Unterlagen in den Büros der Schule ab. Seit dem 09.04.2018 bis zum 31.07.2017 ist eine erneute Anmeldung für noch freie Plätze möglich. Nähere Infos gibt es hier.

0 25 91 / 23 98-0
0 25 94 / 78 30 30

Lüdinghausen:
Dülmen:

Hilfe bei der Ausbildungsplatzsuche

Es ist wieder Zeit sich zu bewerben. Auf unserer Seite Ausbildungsplätze finden Sie weitere Links, die Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz weiterhelfen können!

Studienorientierung

Angebot der Bundesagentur für Arbeit  inkl. Online-Self-Assessment-Test:

www.arbeitsagentur.de/bildung/studium

gw-service.de © Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg