Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg

Springe direkt zu
Logo Europaschule | Link zur Startseite

Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft und Verwaltung (Höhere Handelsschule)

Standorte: Lüdinghausen und in Dülmen

Aufnahmevoraussetzungen

Sie erfüllen die Voraussetzungen für diese Schulform, wenn Sie den mittleren Schulabschluss- Fachoberschulreife - besitzen (ein Qualifikationsvermerk für die gymnasiale Oberstufe ist nicht erforderlich) bzw. die  Versetzung in die Einführungsphase der gymnasialen Oberstufe eines Gymnasiums oder einer Gesamtschule erlangen.

Bildungsziel

Die Berufsfachschule in der Fachrichtung Wirt­schaft und Verwaltung vermittelt berufliche Kenntnisse und Fähigkeiten, die auf eine Tätigkeit in diesem Berufsfeld vorbereiten oder berufliche Kenntnisse und den Erwerb des schulischen Teils der Fachhochschulreife.

Der Bildungsgang der "Höheren Handelsschule" vermittelt als zweijähriger vollzeitschulischer Bildungsgang  nach der Klasse 12 in Verbindung mit einer staatlichen Prüfung  "berufliche Kenntnisse". Darüber hinaus besteht die Möglichkeit des Erwerbs des schulischen Teils der Fachhochschulreife.
Die "Höhere Handelsschule" erleichtert den Einstieg in qualifizierte Berufe im Bereich Wirtschaft und Verwaltung und wird in vielen Ausbildungsberufen als Eingangsvoraussetzung in das Berufsausbildungsverhältnis angesehen.
Für die Wahl des angestrebten Abschlusses finden eingehende Laufbahnberatungen statt.

Abschlussmöglichkeiten

Abschluss mit dem schulischen Teil der Fachhochschulreife und Bestätigung "beruflicher Kenntnisse" nach zwei Jahren

Dauer des Bildungsgangs

Der Bildungsgang der Höheren Handelsschule dauert 2 Jahre.maximale Verweildauer: 3 Jahre

Fächer
Berufsbezogener Lernbereich
Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen (2)
Volkswirtschaftslehre
Informationswirtschaft (2)
Mathematik (1)
Englisch (1)
Physik, Chemie oder Biologie (4)
Zweite Fremdsprache (3)

Berufsübergreifender Lernbereich

Deutsch / Kommunikation (1)
Religionslehre
Sport / Gesundheitsförderung
Politik / Gesellschaftslehre
Differenzierungsbereich
EUROPEAN-BUSINESS-COURSE (EBC) oder
Telekommunikation und Multimedia oder
Erweiterungs- und Wahlkurse (5)

Besonderes Profil des Bildungsgangs am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg

  • (1) Prüfungsfach der Fachhochschulreifeprüfung
  • (2) Mögliches Prüfungsfach für den Abschluss „Berufliche Kenntnisse “. Das RvW-BK hat sich für Betriebswirtschaftslehre als Prüfungsfach entschieden.
  • (3) Französisch oder Spanisch; Französisch fortgeführt, Spanisch neu einsetzend; die zweite Fremdsprache ist nicht verpflichtend
  • (4) nur ein Jahr
  • (5) nach den Möglichkeiten der Schule

Die Berücksichtigung der gewünschten Fächer­kombination(en) richtet sich nach den organisa­torischen Möglichkeiten der Schule. Die Wochen­stundenzahl ergibt sich aus der Fächer­kombination.

Die zweijährige Berufsfachschule, Fachrich­tung: Wirtschaft und Verwaltung (Höhere Handels­schule) ist seit Jahren ein Kern­bereich im Vollzeitangebot unserer Schule.
Die „Höhere Handelsschule“ ist eine Schulform, die eine hohe Zahl von Schülerinnen und Schülern auf anspruchs­vollere kaufmännische Berufe vorbereitet und die von der Wirtschaft in hohem Maße akzep­tiert wird. Sie hat sich zu einer Schulform ent­wickelt, die von den Ausbildungsbetrieben für kaufmännische Berufe häufig vorausgesetzt wird.

Schwerpunkte

  • Durch Differenzierung in den Jahrgangs­stufen und in einzelnen Fächern wird sichergestellt, dass Sie soweit wie möglich während des Bildungsganges individuell gefördert werden.
  • Die Durchführung eines Betriebspraktikums ist ein fester Bestandteil.
  • Das Angebot zur Vertiefung berufsorientierter Fremdsprachenkenntnisse im EUROPEAN- BUSINESS-COURSE (EBC) mit dem Schwerpunkt Englisch bietet die Möglichkeit zur Erlangung des Cambridge Certificate in Advanced English (CAE).

Außerdem haben Sie noch die Möglichkeit, in einem Zusatzkurs den europaweit anerkannten Europäischen Computerführerschein (ECDL) zu erwerben.

Informationen zum (integrierten) Praktikum

Möchte man die volle Fachhochschulreife erlangen, so muss ein Betriebspraktikum  im Umfang von 24 Wochen (= 6 Monaten) geleistet werden.
Der Praktikumsnachweis wird erbracht durch:

  • Praktika unmittelbar vor Eintritt in den Bildungsgang
  • den Nachweis einer mindestens 2-jährigen abgeschlossenen Berufsausbildung vor oder nach dem Eintritt in die „Höhere Handelsschule“
  • das schulisch begleitete 2-wöchige Praktikum am Ende der Unterstufe (Klasse 11)
  • Ableistung von mehreren mindestens 2-wöchigen nachgewiesenen Praktikazeiten während des Bildungsganges
  • Anerkennung an der Teilnahme in berufsbezogenen Fächern (z.B. Informationswirtschaft, Multimedia/Telekommunikation)
  • weitere nachgewiesene Praktikawochen nach Abschluss des Bildungsganges  und
  • durch weitere nach Rechtsverordnung im Einzelfall anzuerkennende Nachweise.

Mit dem Nachweis des Abschlusses der „Höheren Handelsschule“ und der erbrachten betrieblichen Praktika bzw. alternativ anerkennbarer Nachweise erwirbt der Schüler bzw. die Schülerin die volle Fachhochschulreife. Sie berechtigt bundesweit zu einem Studium an einer Fachhochschule.

Beratung

Herr Christoph Wensing (Lüdinghausen)
Herr Michael Hesselmann (Dülmen)

  • » Projekte

Suche

0 25 91 / 23 98-0
0 25 94 / 78 30 30

Lüdinghausen:
Dülmen:

Hilfe bei der Ausbildungsplatzsuche

Es ist wieder Zeit sich zu bewerben. Auf unserer Seite Ausbildungsplätze finden Sie weitere Links, die Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz weiterhelfen können!

Studienorientierung

Angebot der Buendesagentur für Arbeit  inkl. Online-Self-Assessment-Test:

www.arbeitsagentur.de/bildung/studium

gw-service.de © Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg