Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg

Springe direkt zu
Logo Europaschule | Link zur Startseite

Verkäufer/in

Standorte: Lüdinghausen und Dülmen

Aufnahmevoraussetzung:
Ausbildungsvertrag

Sie sind an einer Ausbildung zum/r Kaufmann/frau im Einzelhandel oder zum/r Verkäufer/in interessiert? Dann müssen Sie zunächst einen Betrieb finden, der in diesen Berufen ausbildet. Hier sind die örtliche Arbeitsagentur mit ihren Berufsberatern und Informationsangeboten und die Leerstellenbörsen der IHK Nordwestfalen und des Deutschen Bildungsservers behilflich.

Zudem ist es ratsam, die Internetseiten ansässiger Einzelhandelsunternehmen zu besuchen, um sich unter anderem über deren Ausbildungsangebot zu informieren. Erfahrungen haben gezeigt, dass ein persönliches Vorstellen gerade in kleineren Einzelhandelsunternehmen besonders aussichtsreich ist.

Wir sind für Ihre schulische Ausbildung zuständig, wenn Ihr Ausbildungsbetrieb sie bei uns anmeldet. (Es besteht eine freie Berufsschulwahl, unabhängig von Ihrem Wohn- und Arbeitsort.)

Die Aufgaben eines/r Kaufmanns/frau im Einzelhandel ebenso wie die eines/r Verkäufers/in erfordern selbständiges und teamfähiges Arbeiten im Umgang mit Kunden und Kollegen. Interessieren Sie sich für eine Ausbildung im Einzelhandel, so ist es von Vorteil, wenn Sie Freude am Umgang mit Menschen haben, gern im Team arbeiten sowie an wirtschaftlichen Zusammenhängen interessiert sind. Haben Sie Kenntnisse in der Anwendung neuer Informationstechnologien, dann kommt Ihnen das beim Einsatz eines Warenwirtschaftssystems zugute.

Organisatorisches:
Anmeldeverfahren

Wenn Sie einen Ausbildungsvertrag abgeschlossen haben, meldet der Arbeitgeber diesen bei der zuständigen Kammer zur Eintragung in das Berufsbildungsverzeichnis an. Sie müssen sich im Internet unter der Adresse www.schueleranmeldung.de bei dem Berufskolleg Ihrer Wahl anmelden. Das Sekretariat des Berufskollegs teilt dem Ausbildungsbetrieb die Unterrichtstage und den ersten Schultag mit.

Am ersten Schultag werden Sie von Ihrem künftigen Klassenlehrer empfangen und über allgemeine und berufsspezifische Regelungen, die an unserer Schule gelten, informiert.

Schülerausweis

Sie erhalten kurzfristig einen Schülerausweis, der Ihnen bei vielen Veranstaltungen und Einrichtungen einen günstigeren Zutritt gewährt.

Schulbücher, Fahrtkosten

Für einen Teil der Schulbücher müssen Sie selbst aufkommen. Ebenso sind die Fahrtkosten zum Berufskolleg von Ihnen selbst zu tragen.

Unterrichtstage

Am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg wird der Unterricht für Auszubildende im Einzelhandel in Dülmen (D) und in Lüdinghausen (LH) angeboten. Dabei verteilt sich der Unterricht für die verschiedenen Ausbildungsjahre in der Regel wie folgt über die Unterrichtswoche:

1. Ausbildungsjahr dienstags, freitags 14-täglich

2. Ausbildungsjahr mittwochs, donnerstags 14-täglich

Abschlussmöglichkeiten

Sie befinden sich in einem Bildungsgang des „Dualen Systems“. Das bedeutet, dass Ihre Berufsabschlussprüfung von der zuständigen Kammer (i.d.R. IHK Nord Westfalen) durchgeführt wird (Berufsabschluss). Über die schulischen Leistungen erhalten Sie vom Berufskolleg ein Abschlusszeugnis (sofern dies nicht mehr als eine Note „mangelhaft“ bzw. kein „ungenügend“ enthält). Dieser Berufsschulabschluss wird unabhängig vom Berufsabschluss zuerkannt.

Durch den erfolgreichen Besuch der Berufsschule (Abschlusszeugnis) können Sie ggf. einen bisher noch nicht erreichten Schulabschluss erwerben. Möchten Sie den Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss nach Klasse 10 - erwerben, müssen Sie lediglich den Abschluss der Berufsschule erreichen (Bedingungen siehe oben).

Zur Erlangung des Sekundarabschlusses I - Fachoberschulreife - benötigen Sie

  • einen Notendurchschnitt von 3,0 auf dem Abschlusszeugnis der Berufsschule
  • die bestandene Berufsabschlussprüfung und
  • den Nachweis von angemessenen Englischkenntnissen


Wir bieten für Bildungsgänge, die laut Lehrplan das Fach Englisch nicht im berufsbezogenen Bereich vorsehen, so genannte FORKE- Kurse (Fachoberschulreife-Kurs Englisch) im Umfang von 80 Stunden an.

(Ausgesiedelte und ausländische Schülerinnen und Schüler, die bisher kein Englisch erhalten haben, können anstelle von Englisch bei der Bezirksregierung Sprachfeststellungsprüfungen in der Muttersprache absolvieren.)

Ausbildungsbegleitende Maßnahmen

Für Jugendliche, deren Ausbildungserfolg gefährdet ist, bietet die Bundesagentur für Arbeit in Zusammenarbeit mit verschiedenen Bildungsträgern einen kostenlosen Zusatzunterricht in allen theoretischen Berufsschulfächern an. Im Kreis Coesfeld bietet diese Hilfe u.a. der Internationale Bund an.

Berufliche Perspektiven

Mit dem Abschluss als Verkäufer/in bzw. Kaufmann/frau im Einzelhandel bieten sich vielfältige berufliche Chancen in den unterschiedlichsten Branchen des Einzelhandels. Es bestehen zudem gute berufliche Weiterbildungsmöglichkeiten z. B. zum/zur Handelsfachwirt/in, zum/zur Geprüfte/n Handelsassistent/in. Ferner werden entsprechend dem beruflichen Aufgabengebiet verschiedene funktionsbezogene Weiterbildungen mit Abschluss angeboten. Die Verbände und Kammern geben hierzu Auskunft.

Dauer des Bildungsgangs

Die Ausbildung zum/r Verkäufer/in dauert i.d.R. 2 Jahre. Eine Verkürzung der Ausbildung auf 1 1/2 Jahre ist möglich. Hierzu ist das Einverständnis des ausbildenden Betriebes und der Industrie- und Handelskammer notwendig.

Stundentafel

Fächer

Schuljahr/Stunden

Berufsbezogener Lernbereich1.2.
Kundenkommunikation und -service2,5-41,5
Warenbezogene Prozesse1,5-23
Wirtschafts- und Sozialpresse21
Kaufmännische Steuerung und Kontrolle-1,5
Datenverarbeitung0-1-
Fremdsprache0-10-1

Berufsübergreifender Lernbereich

Deutsch / Kommunikation0-10-1
Religionslehre0-10-1
Sport / Gesundheitsförderung0-10-1
Politik / Gesellschaftslehre0-10-1

Prüfungen

  • Zwischenprüfung (Fächer, Bewertung)
    Zur Ermittlung des Ausbildungsstandes findet zu Beginn des zweiten Ausbildungsjahres eine Zwischenprüfung vor der Industrie und Handelskammer statt. Die Zwischenprüfung erfolgt schriftlich und dauert höchstens 120 Minuten. In dieser sind praxisbezogene Aufgaben zu lösen.

  • Abschlussprüfung (Fächer, Bewertung)
    Die Abschlussprüfung wird zum Ende der Ausbildung ebenfalls vor der Industrie- und Handelskammer abgelegt. Insgesamt erstreckt sich die Prüfung über drei schriftliche Prüfungsgebiete (1. Verkauf und Marketing mit höchstens 120 Minuten, 2. Warenwirtschaft und Rechnungswesen mit höchstens 90 Minuten und 3. Wirtschafts- und Sozialprozesse mit höchstens 60 Minuten) sowie die fachpraktische Prüfung. Liegt der Schwerpunkt der schriftlichen Prüfung in der Ermittlung des vorhandenen Fachwissens, so ist das Augenmerk bei der fachpraktischen Prüfung auf das fallbezogene Fachgespräch gerichtet. Hier muss der Auszubildende nachweisen, dass er kunden- und serviceorientiert handeln kann.

Besonderes Profil des Bildungsgangs am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg

Der Bildungsgang Einzelhandel verfolgt insbesondere die im Schulprogramm verankerte Leitidee, die den „Umgang miteinander“ thematisiert. Diese Leitidee wird erweitert vom Umgang mit Klassenkameraden und Lehrern auf den Umgang mit Kunden, Kollegen und Vorgesetzten. Anhand praxisorientierter Fallbeispiele trainieren wir Verhaltensweisen für unterschiedliche Gesprächssituationen und entwickeln Sprachstrategien, um Gesprächsziele besser zu erreichen.

Beratung

Bildungsgangleiterin
Frau OStR´in Elke Kurth

Suche

0 25 91 / 23 98-0
0 25 94 / 78 30 30

Lüdinghausen:
Dülmen:

Hilfe bei der Ausbildungsplatzsuche

Es ist wieder Zeit sich zu bewerben. Auf unserer Seite Ausbildungsplätze finden Sie weitere Links, die Ihnen bei der Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz weiterhelfen können!

Studienorientierung

Angebot des Landes NRW  inkl. Online-Self-Assessment-Test:

www.studifinder.de

Berufsschule

Die Einschulungstermine und Räume für 2017 finden Sie hier.

gw-service.de © Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg