Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg

Springe direkt zu
Logo Europaschule | Link zur Startseite

Europafest 2015 - Bildergalerie

Raten im Forum: Wer war wo?
Spielen in den Räumen
Das Forum: Wer ist hier eigentlich Migrant?
Na, seht mal zu!
Unser Essensangebot
Man lernt auch beim Spiel!
Wir ermalen uns Europa mit ca. 50 Leuten
Straßennamen sollte man auch mal hinterfragen
und Filme zum Flüchtlingsproblem waren wichtig
Das Handy als Wertstoff
Detaillierte Infos über die Balkanländer
und natürlich auch zum Euro
Puzzeln vertieft Geografiekenntnisse
Planspiel Focus Balkan
Unsere Empfehlung an die EU
Wir bleiben beim Spiel ...
... und mochten nicht alle auch gerne singen!
 

Europahymne

Und  hier geht es zum Film über den nicht so ganz zu 100% gelungenen Flashmob am Ende unseres Festes. Wie man sieht und hört , hat es nicht an den Musikern gelegen!

Politisch aktuell und genauso lehrreich wie unterhaltsam

Ob im Foyer, auf den Fluren oder in den Klassenräumen –  überall im Erdgeschoss des RvW-Berufskollegs war am 29. April 2015 etwas los. Der italienische Stiefel leuchtet in Giftgrün und Frankreich gleicht einem tiefblauen See – das große Holzpuzzle, von Schülern ausgesägt und bunt angemalt, stand am Mittwoch stellvertretend für die bunte Vielfalt Europas und passte damit zum restlichen Programm des Europafestes am Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg.
Alle zwei Jahre findet der Thementag am Standort in Lüdinghausen statt. Und wieder hatten Kollegium und Schüler eine Menge Aktionen, Präsentationen und Workshops vorbereitet. Unter dem Motto „Unsere Welt – unsere Würde – unsere Zukunft“ lag der Fokus auf dem brandaktuellen Thema „Flüchtlinge in Europa“.
Wie es ist, als Migrant in Lüdinghausen zu leben, schilderten dabei zwei in der Steverstadt heimisch gewordene Mitbürger aus dem Kosovo und aus Bulgarien. Schüler des beruflichen Gymnasiums informierten an ihrem Stand über ihre Klassenpatenschaften mit Kindern in Südamerika. Dazu wurden Filme über das Schicksal von Flüchtlingen gezeigt, und im Foyer erfreute sich ein ganz spezielles Ratespiel großer Beliebtheit. Dazu hatten sich im Vorfeld Schüler mit und ohne Migrationshintergrund ablichten lassen und nun mussten die Jugendlichen nur am Foto deren Herkunft erraten. Gar nicht so einfach. Eine andere Gruppe ließ erraten, in welchen Ländern sie denn wohl ihre Praktika absolviert hatten.
Dass das vom schuleigenen Bistro zubereitete Essen Spezialitäten aus ganz Europa lieferte, war schon fast selbstverständlich.
Politisch ging es im Nebengebäude zu, wo mehr als 100 Schüler in einem Planspiel die mögliche Erweiterung der EU Richtung Balkan diskutierten und erleben durften/mussten, wie schwer es  sein kann, bei völlig unterschieldichen Voraussetzungen Einstimmigkeit zu erzielen. Die von der Karl-Arnold-Stiftung, der Stiftung des Richard-von-Weizsäcker-Berufskollegs und des Fördervereins der Schule  unterstützte Aktion endete am Donnerstag mit einem Besuch des Brüsseler Europaparlaments.
Wie in den Jahren zuvor lief auch wieder eine Typisierungsaktion der Stefan-Morsch-Stiftung, an der sich in Lüdinghausen 148 Schüler und später in Dülmen noch weitere 69 Schüler beteiligten.
Zum Schluss intonierte eine Band aus Schülerinnen und Schülern des Beruflichen Gymnasiums die Europahymne auf dem Schulhof. Die Hoffnung, dass ganz, ganz viele mitsingen würden, erfüllte sich leider nicht. Aber immerhin hörten ganz viele zu und belohnten die hervorragenden Musiker mit ihrem Applaus.

Suche

Neues zum Thema Europa

Das RvW-Berufskolleg hat im September 2017 gemeinsam mit vielen anderen Berufskollegs diesseits und jenseits der niederländisch-deutschen Grenze den INTERREG-Vertrag "Lernen ohne Grenzen"  unterzeichnet. Am RvW-BK werden sich die Erzieher-Bildungsgänge und der Bereich Holztechnik beteiligen. Erstrebt ist auch eine Beteiligung des Bildungsgangs für Lagerlogistik.

gw-service.de © Richard-von-Weizsäcker-Berufskolleg